Atlas Elite von Turtle Beach im Test

Anzeige

Zusammen mit Trusted Blogs teste ich in diesem Beitrag das Atlas Elite Headset von Turtle Beach. Wofür ich das Headset nutze, und wofür ich es als Geschenk für Euch oder einen Eurer Liebsten empfehle erfahrt ihr hier.

Ich hatte daher schon länger überlegt mir ein universelles Headset zuzulegen, was nicht nur ein brauchbares Mikro, sondern auch für Musik und ein bisschen Daddeln gut ist. Außerdem sollte es robust sein, da die Kids auch häufiger mal ein Headset brauchen wenn der eine am Fire Tablett lernen oder spielen möchte, der andere aber lieber fern sieht, oder Musik auf der dem Sonos hören möchte. Auch auf Reisen wandert mein Equipment bei längeren Fahrten jetzt auf die Rückbank.

In diesem Jahr bin ich auch endlich mal wieder dazu gekommen ein wenig zu podcasten, wenn auch nicht so intensiv wie eigentlich geplant. Beim neuen Digital Dads – Alles ist beta – Podcast rede ich, zumindest bisher, alleine, was ein schlankes Setup möglich macht.

Bisher habe ich die Episoden entweder mit einem großen Kondensator-Mikro oder mit einem recht günstigen Broadcasting-Headset aufgenommen. Nachteil der Lösungen ist, dass ich immer ein Audio-Interface für den Rechner in der Nähe haben muss, und nicht spontan nur mit Notebook, Tablet oder Smartphone aufnehmen kann. Also so, wie es bei Anchor eigentlich gedacht ist.

Es brauchte also so etwas wie die eierlegende Wollmilchsau. Meine Anforderungen an ein Weihnachtsgeschenk für die Hardwarepool der Familie waren also

  • Robuste Verarbeitung
  • Guter Klang der Kopfhörer, möglichst gute Abschirmung
  • Für Sprachaufnahme brauchbares Mikrofon
  • Guter Tragekomfort

Eines für Alles?

Meine Wahl fiel auf das Turtle Beach Elite Atlas. Was mir bei dem Gerät besonder zugesagt hat war die Tatsache, dass man das Mikrofon nah am Mund platziert werden kann und abnehmbar ist. Damit kann ich es für Sprachaufzeichnungen nutzen, ohne das ich das Risiko eingehe dass meine Kids bei der Benutzung damit rumspielen oder es versehentlich abbrechen.

Atlas Elite Headset in der Originalverpackung

Also hab ich das Teil schnell bei Amazon bestellt um auch die haptischen und akustischen Fähigkeiten genauer unter die Lupe zu nehmen.

Lieferumfang & Ausstattung

Das Atlas Elite wird in einer sehr hochwertigen Verpackung geliefert. Der Lieferumfang umfasst, neben den üblichen Beilegern

  • Headset-Einheit (Ohrpolster & Außenverblendungen abnehmbar)
  • Anschluss-Kabel mit Laustärkeregler, Mute-Taste und 3,5mm Kombi-Anschluss
  • Verlängerungs- und Split-Kabel auf 2 mal 3,5mm Klinke (je 3-polig) für Kopfhörer- und Mikrofon-Anschluss an Soundkarten, Mischern oder anderen Geräten.
Anschlusskabel und Mikrofonarm des Atlas Elite von Turtle Beach

Verarbeitung

Bei der Verarbeitung war ich wirklich sehr positiv überrascht. Das Headset ist sehr hochwertig und robust, aber dennoch elegant verarbeitet. Besonders positiv ist mir aufgefallen, dass die Buchsen für den Mikrofonarm und das Anschlusskabel die Stecker sehr fest aufnehmen. Ein unbeabsichtigtes herausfallen auch bei recht kräftigen Ziehen am Kabel ist nicht passiert.

Kopfbügel des Elite Atlas

Die Ohrpolster sind nicht nur magnetisch abnehmbar, sondern auch mit einem sehr angenehmen textilen Obermaterial an der Innenseite überzogen. Die Ohrpolster des Atlas Elite sind mit die bequemsten Polster die ich jemals auf dem Kopf hatte. Das machen auch Hifi-Kopfhörer aus dem 300€ Bereich nicht besser. Zudem können die Polster schnell und sehr einfach gewechselt werden, dass sie per Magnet an der Ohrmuschel befestigt sind.

Akkustik des Atlas Elite Headsets

Games

Für ein Gaming-Headset, und das ist das Turtle Beach Atlas Elite zweifelsfrei, ist die Wiedergabe von In-Game-Sound die Kernanforderung. Ich bin zwar kein Hardcore-Gamer, aber ab und an mal eine Runde Call of Duty oder Warface gönne ich mir auch. Hier macht das Headset eine gute Figur. Geräuschquellen im Spiel können gut geortet werden und die Kommunikation mit den Mitspielern klappt hervorragend.

Musik

Auch zum Hören von Musik ist das Atlas Elite wirklich gut zu gebrauchen. Die Lautstärke ist am Mobiltelefon ausreichend, am Notebook reichten mir 40% Ausgangslautstärke der Soundkarte, bei voll aufgedrehtem Volume-Regler am Kabel, vollkommen aus.

Das Klangbild der beiden 50mm Treiber ist recht ausgewogen. Die Bässe sind satt ohne zu dominant zu wirken, die Mitten und Höhen kommen klar rüber.

Aufnahme-Qualität des Mikrofons

Hier war ich dann wirklich überrascht. Ich hatte schon ein paar Reviews zur Elite Serie gelesen, die meine Erwartung an die Aufnahmequalität ein wenig gedämpft hatten. Doch hier wurde ich eines besseren belehrt. Für die Bauart macht das Mikro einen sehr guten Job. Ich habe zum Test die aktuelle Folge meines Digital Dads Podcast direkt mal damit eingesprochen.

Besonders angetan war ich davon, wie unanfällig die Kapsel für Nebengeräusche im Raum ist. Eine gut hörbare und 2 Meter entfernte Spülmaschine war in meiner ersten Test-Aufnahme nicht zu hören. Auch Plosivlaute werden durch den kleinen vor der Kapsel liegenden Wind- und Poppschutz gut gedämpft. Von der anderen Seite ist das Mikrofongehäuse geschlossen.

Auch wenn das Mikrofon natürlich in Klarheit und Dynamikumfang nicht an ein professionelles Mikrofon oder ein großes Kondensatormikrofon heranragt kann, man es für Sprachaufnahmen und natürlich auch für Voice-Chats wie Discord oder Teamspeak sehr gut nutzen. Für wirklich gute Qualität in Podcasts sollte man aber in der Nachbearbeitung in der Software das Signal noch ein bisschen optimieren.

Jagt man die Aufnahme durch einen Noise-Filter und den Equalizer, dann sind auch ordentliche Aufnahmen für Podcasts mit dem Atlas Elite zu bestreiten. Man muss natürlich auch bedenken, dass das Headset für „Broadcasting“ auch nicht konzipiert ist.

Fazit zum Atlas Elite

Es gibt eigentlich nichts wo das Atlas Elite wirkliche Schwächen zeigt. Verarbeitung top, Tonqualität in der Wiedergabe und der Aufzeichnung sehr ordentlich und das alles zu einem wirklich fairen Preis.

Da fällt es schwer bei einer Weiterempfehlung des Turtle Beach Headsets konkret abzugrenzen. Wenn ihr als Eltern für Eure älteren Kids noch ein Headset als Weihnachtsgeschenk sucht weil ihr im Wohnzimmer etwas Ruhe haben wollt, egal ob nun die Konsole, der PC oder das Handy gerade angeschlossen ist, beim Atlas Elite könnt ihr zuschlagen. Zumal das Geräte aktuell (20. Dezember 2019) auch noch bei Turtle Beach reduziert zu bekommen ist (79,90€ statt 99,90€) –

Aber auch wenn ihr ein gutes Allround-Headset sucht, oder einfach mal erste Versuche mit einem eigenen Podcast unternehmen wollt, das Atlas Elite muss sich hier erst mal nicht verstecken.

Wer zum Verschenken an die eigene Freundin, den eigenen Freund, das Patenkind oder vielleicht auch den Gamer-Dad ein passendes Geschenk sucht, dem kann man das Atlas Elite wirklich ans Herz legen.

Transparenzhinweis

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.